Bezirksrunden Hobby LG 2019

Bei den Bezirksrundenwettkämpfen für die Hobbyschützen, die heuer zum fünfzehnten Mal ausgetragen wurden, war die Schützengilde Mieming mit fünf Mannschaften vertreten. Mit 53 Mannschaften und 189 Schützen war das Teilnehmerfeld noch einmal stark gewachsen. Auch die gezeigten Leistungen sind in der Breite und in der Spitze weiter gestiegen. Das erste Ziel aller Mannschaften ist nach den 10 Vorrunden unter den besten 16 Mannschaften zu sein und sich dadurch für das abschließende Finale in Haiming zu qualifizieren. Sowohl Mieming 1 mit Pepi Widauer, Dietmar Falch und Martin Bachnetzer als auch Mieming 2 mit Markus Soraperra, Gerhard Wett und Petra Soraperra konnten sich aufgrund der starken Konkurrenz aus den anderen Gilden im Bezirk Imst nur knapp für das Finale qualifizieren. Nur um einen Platz verfehlte Mieming mit Maria Larcher, Barbara Melmer und Karin Maaß (Ersatz Andreas Noldin) den begehrten Platz im Finale. Mieming 4 mit Franz Pöschl, Annika Maaß und Simone Muglach wurden im hinteren Mittelfeld klassiert. Neu dazugekommen ist Mieming 5 mit Mario Soraperra, Manuel Falkner und Matthias Reichhold (Ersatz Sabrina Soraperra). Die Ergebnisse dieser Mannschaft waren in den ersten Runden noch bescheiden, aber sie kamen im Laufe der Meisterschaft immer besser in Schwung, sodass am Ende noch der gute 19. Platz herausschaute. Das Ziel sich im nächsten Jahr für das Finale zu qualifizieren, ist für diese Mannschaft durchaus realistisch.
Wie haben sich nun die Mieminger Mannschaften im heurigen Finale, das am 1. März in Haiming ausgetragen wurde, geschlagen: kurz gesagt, sehr gut. Mieming 1 musste sich dem hohen Favoriten aus Sölden nur knapp geschlagen geben und schieden mit dem fünftbesten Ergebnis bereits in der Vorrunde aus, wurden aber aufgrund ihres guten Gesamtergebnisses sehr gute Neunte. Auch Mieming 2 musste gegen einen der weiteren Favoriten Längenfeld 1 antreten, aber Markus Soraperra, Gerhard Wett und Petra Soraperra konnten die erforderlichen Siege feiern und so war der Aufstieg ins Viertelfinale gesichert. Dort wartete aber mit Längenfeld 2 der Titelverteidiger. Unsere Schützen konnten sich im Vergleich zur Vorrunde nochmal steigern und so gewannen Markus und Gerhard mit starken Ergebnissen ihre Duelle relativ glatt, nur Petra musste sich ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben. Aber der Aufstieg ins Halbfinale gesichert. Dort gab es ein Duell mit Sölden 1, das in der Vorrunde Mieming 1 ausgeschaltet hatte. Diesmal war es an Petra die ersten Siegpunkte zu holen, dafür musste Gerhard seinem Gegner den Vortritt und Sölden ausgleichen lassen. Damit lag es Markus den notwendigen zweiten Sieg zu holen. Lange Zeit schaute es auch gut aus, aber die letzten beiden Schüsse waren nicht die erforderlichen hohen Zehnerwertungen, sodass er seinem Gegner noch die Chance zum Sieg offen ließ. Mit einer 10,7 im letzten Schuss nutzte sein Gegner auch diese Chance und gewann dieses Duell noch mit dem minimalsten Abstand von 0,1 Ringen. Damit stand Sölden im großen Finale und unsere Mannschaft musste sich mit dem kleinen Finale begnügen. Die Enttäuschung war unseren Schützen noch anzusehen, so hatte es den Anschein, dass in der Begegnung um den 3. Platz gegen Karres die Luft etwas heraussen war. Alle drei mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben und so wurde es am Ende der immer noch hervorragende 4. Platz.